Sie sind hier: Aktuelles » Neuer Defibrillator in der Bad Lippspringer Spar- und Darlehnskasse

Neuer Defibrillator in der Bad Lippspringer Spar- und Darlehnskasse

Foto: Klaus Karenfeld -Hilfreich: (v. l.) Auch die Spar- und Darlehnskasse hat einen Defibrillator angeschafft: Jens Strohdiek, verantwortlich für die Technik der Bank, Bankvorstand Wolfgang Hackauf, Katharina Schäfer, Florian Schulte und Alfons Twielemeier von der DRK-Rettungswache sowie Michael Sellemerten.

In Deutschland erleiden jedes Jahr etwa 100.000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand – in den meisten Fällen plötzlich und ohne Warnzeichen. Bis ein Arzt zur Stelle ist, kann es aber manchmal dauern. Der plötzliche Herztod droht. Schnelles Handeln ist angesagt.
„In dieser Situation sind Laien das entscheidende erste Glied der Rettungskette", macht Alfons Twielemeier, Leiter der DRK-Rettungswache in Bad Lippspringe deutlich. Das wichtigste technische Hilfsmittel ist dabei ein automatisierter externer Defibrillator (AED). Niemand, so Twielemeier, sollte Hemmungen haben, ein solches Gerät bei einem plötzlichen Notfall zu benutzen. Denn die Bedienung sei relativ leicht und erfolge über eine automatische Sprachsteuerung.
Auch die Spar- und Darlehnskasse Bad Lippspringe hat sich deshalb für die Anschaffung eines Defibrillators entschieden. Er ist im Vorraum des Schalterbereichs angebracht und auch außerhalb der Öffnungszeiten zugänglich.

14. April 2017 11:30 Uhr. Alter: 158 Tage