Sie sind hier: Aktuelles » Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Bad Lippspringe e.V. 2016

Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Bad Lippspringe e.V. 2016

- Spendenaufruf für Sanitätsstation -

Foto: T. Kmetsch - v.l.: Wolfgang Nüsse, Hannelore Schneemann, Daniel Timpe, Angelika Oetterer, Torsten Claus, Käthe Timpe, Bernhard Gödde, Dr. Peter Brackmann, Horst Rosenau, Dr. Erik Ernst sowie Gerhard Timpe.

Zur Sicherstellung der sanitäts-dienstlichen Betreuung der künftigen Landesgartenschau beabsichtigt der DRK-Ortsverein die Anschaffung einer wetter- und temperaturunabhängigen mobilen Sanitätsstation. Vorsitzender Dr. Peter Brackmann dankte für den positiven Rückhalt in der Bevölkerung, vor allem für bereits eingegangene Spenden in Höhe von 12.010 Euro. Die Stadtverwaltung gewährt eine Anschubleistung von 7.500 Euro. Dieser Spezial-Anhänger kostet jedoch etwa 52.500 Euro. Es fehlen also noch erhebliche Spendengelder! Bis 2017 hofft der Ortsverein des  Roten Kreuzes auf weitere finanzielle Hilfe, um diesen Erwerb zu ermöglichen.

 

In einem Powerpoint-Vortrag gab Vorsitzender Dr. Brackmann einen umfassenden Bericht über die Arbeit der Aktiven in den einzelnen Abteilungen. Große Sorge bereiten ihm die anstehenden Änderungen im Rettungsdienst. Das Berufsbild des bisherigen Rettungsassistenten wird erweitert zum künftigen Notfallsanitäter, der jedoch nicht den Notarzt ersetzt. Das führt zwangsläufig zu personellen Engpässen, zumal bereits jetzt Kräfte fehlen, welche durch allgemeine Zusatzschichten ausgeglichen werden müssen. Die Rettungswache stellte erneut ihre große Bedeutung für die Badestadt und Umgebung unter Beweis, bei 1.716 Einsätzen mit dem Rettungswagen sowie 970 mit dem Krankentransportwagen, eine Steigerung zum Vorjahr um 6,9 %. Seit Dezember 2015 freut sich die Wache über ihren neuen Rettungswagen.

Besonderer Dank wurde Margit Sternagel zuteil, für ihr jahrzehntelanges vorbildliches Engagement in der Ersten Hilfe. Sie leitete im letzten Jahr 24 Kurse mit 256 Teilnehmern, auch für Vereine, Firmen und Arztpraxen. Christa Bee betreute neun Blutspendetermine in Bad Lippspringe und Neuenbeken, mit 841 Blutspendern. Sieben Personen spendeten jeweils über 100-mal. Die Wassergymnastik in der Cecilienklinik und die Trockengymnastik im DRK-Haus besuchen jeweils 20 Personen, in zwei aufeinander folgenden Gruppen. Das „Essen auf Rädern“ wird an sechs Tagen ausgefahren. Es stehen sechs verschiedene Menüs zur Wahl. Das ermöglicht vielen älteren Menschen, im häuslichen Bereich zu bleiben und dennoch Kontakt zur Außenwelt zu haben. Die Seniorentagesstätte im DRK-Haus bietet jeweils dienstags und donnerstags mit stets 20 – 30 Teilnehmern Unterhaltung, Ausflüge und Kurzweil bei Kaffee und Kuchen an, sogar mit Hol- und Bringdienst.

 

Die Schnelleinsatzgruppe (SEG) unter Leitung von Lehrrettungsassistent Karsten Kinzel führte mit 18 jungen Helfern 17 Sanitätsdienste und 100 Hilfeleistungen durch. Die Freiwillige Feuerwehr verstärkten sie bei 16 Alarmierungen, davon 4 Bränden. Ein Highlight war die Teilnahme an einer überregionalen Flughafen-Übung in Büren-Ahden.

Zum Aufbau der Flüchtlingsunterkünfte sowie zur Versorgung und Betreuung der ankommenden Flüchtlinge leistete die SEG mit 17 Helfern 1.100 Stunden ehrenamtlich. „Die Politik wäre völlig am Ende, wenn nicht so viele Ehrenamtliche bereit wären, sich sinnvoll und koordiniert einzubringen“, so Vorsitzender Dr. Brackmann.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurden einstimmig wiedergewählt: stellvertretender Vorsitzender Horst Rosenau, Schatzmeister Bernhard Gödde, Schriftführer Mathias Kasper, Fahrzeugwart Gerrit Fiebig sowie 2. stellvertretender Rotkreuzleiter Roman Ernst.

Außergewöhnliche Ehrungen für langjähriges aktives Engagement wurden der Familie Timpe zuteil: Kammerwart Gerhard Timpe wurde für 50 jährige aktive Arbeit  mit der Ehrennadel in Gold des DRK-Bundesverbandes ausgezeichnet, Ehefrau Käthe Timpe erhielt die goldene Ehrennadel des Landesverbandes für 40jährige Mitgliedschaft. Daniel Timpe bekam für 15jährige aktive Leistung im Ortsverein einen Treuepreis. Des Weiteren wurden geehrt: Angelika Oetterer für 5 Jahre, Hannelore Schneemann und Torsten Claus für 20 Jahre, Horst Rosenau für 30 Jahre sowie Wolfgang Nüsse für 35jährige Zugehörigkeit.

11. März 2016 22:11 Uhr. Alter: 2 Jahre